Sternenkarte des Internets

Webspace: Die Sternenkarte des Internets

Wie könnte es wohl aussehen, wenn man versuchte, dass Internet grafisch darzustellen? Der russische Entwickler Ruslan Enikeev hat sich so seine Gedanken gemacht. Für ihn sieht das Internet aus wie unser Universum oder unsere Galaxie – Webseiten sind Sterne und Planeten, Galaxien und Cluster. Große und mächtige Webseiten sind dabei große Planeten, kleine Webseiten sind kleine Planeten.

Heraus kam dabei tatsächlich eine Sternenkarte des Internets, die aussieht wie unser Weltall, doppeldeutig könnte man auch Webspace sagen. Und so sieht das ganze aus: The Internet Map.

Mit einem eigens entwickelten Algorithmus hat Enikeev beeindruckende zwei Millionen Links ausgewertet, um 350.000 Webseiten aus 196 Ländern darzustellen. Freilich eine verschwindend kleine Zahl und somit nur eine grobe Skizze des Internets, wenn man die ca. 200.000.000 Webseiten zugrunde legt, die es aktuell weltweit in etwa gibt. Dennoch ist das Ergebnis ein beeindruckender virtueller Kosmos unseres World Wide Web, dass sehr anschaulich die Verhältnismäßigkeiten bzw. das Machtgefüge des Internets visualisiert. Die Anordnung der Sternenkarte des Internets ist dabei nicht zufällig, sondern entspricht ihrer Beziehungen zueinander. Auch farblich bekommt man auf der Sternenkarte eine geografische Orientierungshilfe. Seiten aus den USA sind türkis dargestellt, de-Seiten zeigen sich als blaue Sterne. Navigation und Zoom funktioniert dabei übrigens ganz genau so, wie man es von Google Maps schon gewohnt ist.

Dass hier facebook, google, youtube & Co. den Ton angeben, überrascht dabei wohl kaum jemanden, dennoch hält dieses Internetuniversum die ein oder andere Überraschung parat – und sei es auch nur eine Verhältnismäßigkeit, die man hier und da ganz anders eingeschätzt hätte. Allerdings darf man die wahrscheinlich erste Internetkarte unseres Web-Alls möglicherweise an der ein oder anderen Stelle ebenso in Frage stellen wie die ersten Weltkarten unserer Erde, die erst nach und nach ihre vollendeten Konturen fanden.

Hier geht’s zum Weball:
internet-map.net
Bildquelle: Screenshot der Website

André Morre

Selbstständiger Grafik-Designer und Inhaber dieser Internetseiten.
Konzeption, Design, Webdesign, Text, Fotografie

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

* Datenschutzbestimmmungen Zustimmung erforderlich.

Ich stimme zu.