YouTube im neuen Design

YouTube neues Design: Nachtmodus

YouTube im neuen Design

YouTube steht in den Startlöchern für das neue Design der Webseitenoberfläche. In den USA ist es bereits aktiviert. Hier in Deutschland ist vorerst noch (Stand Mai 2017) alles beim alten. Doch wer möchte, kann das neue Design bereits jetzt aktivieren.

Was ist neu im neuen YouTube?

Unter der Haube eine ganze Menge! Das komplette Frontend basiert nun auf dem Polymer Framework und enthält dementsprechend auch Material Design-Elemente. Vor allen Dingen werden die Videos nun mit anderer Technik aufbereitet, was ein Schub an Performance versprechen soll. Soviel nur nebenbei und grob zur Technik. Widmen wir uns nun aber mehr dem Design und der Funktion.

Design

Auch YouTube folgt nun klar dem Trend „Weniger ist mehr“. Somit wurde die Oberfläche von allem befreit, was nicht sein muss. Weniger Rahmen, weniger einzelne Flächen, weniger Kästen, weniger Menü – das einzige, was mehr geworden ist, ist weiße Fläche.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und ob YT nun schöner geworden ist, darf jeder für sich entscheiden. Aber als klarer aufgebaut darf es wohl bezeichnet werden, gleichzeitig aber auch als beliebiger, denn Elemente, die ein eigenständiges Design ausmachen könnten, sind praktisch nicht mehr vorhanden. Letztlich soll aber auch erwähnt sein: Die optischen Änderungen fallen gering aus und vielen wird die Umstellung, wenn sie demnächst über Nacht angeschaltet wird, kaum auffallen. Vielen wird ihr YT irgendwie anders vorkommen, aber sie werden nicht so recht benennen können, woran das liegt.

 

YouTube im neuen Design

YouTube: vorher

 

YouTube im neuen Design

YouTube: nachher

 

Funktion

Menü

Da also Design bei YT keine große Rolle spielt, kommen wir zum Wichtigsten der Neuerungen: Die Funktionen. Mir ist zuerst aufgefallen, dass das Menü „START · TRENDS · ABOS“ beschwunden ist. Es befand sich horizontal in zweiter Reihe. Ich kann mich nicht entsinnen, es jemals benutzt zu haben und es hat somit eigentlich die meiste Zeit seines Daseins nur Bildschirmfläche genommen. Auch YT scheint das erkannt zu haben. Sehr schön.

Das linke Menü wird nach wie vor über das Menüsymbol neben dem Logo aktiviert. Es blendet sich nun aber elegant über die Webseite.

YouTube im neuen Design

Das neue Seitenmenü als Überleger.

Video

Für den Endanwender hat sich hier im Grunde nicht viel getan, außer das die Bühne nun standardmäßig vergrößert wurde.

Besondere Funktionen

Die größte und auffälligste Neuerung ist ganz sicher der sogenannte „Dark Mode“. Er ist über das Menü des Benutzerbildes zu finden und nennt sich dort schlicht (und erstaunlicher Weise eingedeutscht „dunkles Design: EIN/AUS“.
Auch hier haben die Entwickler wohl sehr weit mitgedacht. Denn schließlich gibt es sehr viele Nutzer, die spät abends bei dämmrigen Licht auf dem Sofa, im Bett oder nachts auf der Parkbank durch die Videos scrollen. Jeder, der dies schon oft gemacht hat, wird vielleicht wahrgenommen haben, dass in diesen Momenten das grelle Weiß der Oberfläche bei dunklem Umgebungslicht unangenehm auf die Augen wirkt. Genau dagegen gibt es nun also das „dunkle Design“. Man könnte es also auch schlicht Nachtmodus nennen.

Neuen Modus aktivieren

Wer bereits vor der allgemeinen Zwangsumstellung in den Genuss des neuen Designs kommen möchte, kann dies auf der Seite youtube.com/new bereits jetzt aktivieren. Auch, wenn ich mir nicht vorstellen kann, das es viele Menschen gibt, denen die Umstellung so rein überhaupt nicht zusagt, so sei dennoch darauf hingewiesen: Ein Weg zurück zum alten Design ist mir bisher nicht bekannt, es sei denn man ist bei YT mit mehreren Benutzern unterwegs.

André Morre

Selbstständiger Grafik-Designer und Inhaber dieser Internetseiten.
Konzeption, Design, Webdesign, Text, Fotografie

1 Kommentar

  • Jan

    Antworten 2. Juni 2017 17:55

    Danke für den Hinweis. Habe das neue Design bei mir eingeschaltet. Viel hat sich ja wirklich nicht getan. Aber den neuen Nachtmodus finde ich sehr nützlich. Nur der Weg zum ein und ausschalten könnte etwas kürzer sein.

Kommentar verfassen

* Datenschutzbestimmmungen Zustimmung erforderlich.

Ich stimme zu.